Lade...
 
Drucken

Aktuelles im September 2011



27.09.2011
Pelargonienstecklinge
Pelargonienstecklinge

Zwar sind die Temperaturen sommerlicher als noch im August, trotzdem steht der Herbst vor der Tür. Damit wir auch im nächsten Jahr wieder Sommerblumen zeigen können, müssen nun von den frostempfindlichen Pelargonien Stecklinge gemacht werden. Bei dieser Gelegenheit wird dem nicht ganz so frostempfindlichen Gärtnernachwuchs der Umgang mit scharfen Messern und das fachgerechte Zerlegen von Pelargonientrieben zu vorbildlichen Stecklingen beigebracht.
23.09.2011
Graben für Elektrokabel
Graben für Elektrokabel

Um wieder etwas Bewegung in den kleinen Bachlauf im Apothekergarten zu bringen und zur Belustigung der Frösche und Besucherkinder, wurde eine neue Wasserpumpe installiert. Leider ist zum Betrieb derselben zwingend die Versorgung mit elektrischer Energie notwendig - und somit umfangreiche Grabungsarbeiten angesagt. Nebenbei kann vom Kenner das Bodenprofil begutachtet werden.
14.09.2011
Kompost umsetzen
Kompost umsetzen

In nicht allzuferner Zukunft werden wieder große Mengen an Staudenrückschnitt geerntet. Um Platz für das neue Material zu schaffen, wird der letztjährige Kompost nocheinmal umgesetzt und etwas weiter hinten zu einem neuen Haufen aufgesetzt. Beim Aufnehmen der Pflanzenreste mit der Mistgabel werden gleich die unerwünschten Beimengungen aussortiert, die uns leider immer wieder von sozial weniger verträglichen Zeitgenossen bei Nacht und Nebel angeliefert werden: Plastikblumen, Gehölzschnittreste, vergammelte Kohlköpfe.
08.09.2011
Pfosten herausmachen
Pfosten herausmachen

Das alte Wetterhäuschen ist bereits abgebaut, nur die Pfosten im Boden leisten noch erbitterten Widerstand. Mit Spaten und kraftvollen Armen wird aber auch diese Altlast entsorgt.
Fräsen
Fräsen

Nachdem Unkraut und Wurzeln entfernt sind, müssen die verdichteten Beetflächen hergerichtet werden - am besten geht dies mit der Motorhacke, die im rasanten Schwung über das Beet geführt wird.
07.09.2011
Beete neu anlegen
Beete neu anlegen

Nachdem die Bauarbeiten abgeschlossen, die Damenumkleide wieder wasserdicht und der Bauaushub weggeschafft ist, kann das ehemalige Genetik-Beet über dem Arbeitsraum wieder hergerichtet werden. Nur die Lichtkuppeln verraten, dass man sich eigentlich auf einem Dach und nicht auf freiem Feld bewegt. Dank dem emsigen Einsatz unserer Azubis war die Fläche innerhalb kürzester Zeit nicht mehr wieder zu erkennen. Ein ähnliches überfallartiges Vorgehen sieht man gelegentlich bei den nächtlichen Erdbewegungen der Wildschweinrotten im Arboretum, dann allerdings nicht so planmäßig und geordnet.
05.09.2011
Pelargonien ausputzen
Pelargonien ausputzen

Auch die schönste Blüte hat nur eine begrenzte Lebenszeit, dann welkt sie, verliert die Farbe und verdorrt. Gut, dass Pelargonien unermüdlich immer wieder neue Blüten bilden. Damit dies auch so bleibt, müssen regelmäßig die abgeblühten Teile entfernt werden. Beim Gartenpersonal verhält es sich ähnlich, allerdings nicht ganz so schnell: Für das Foto wurde der gärtnerische Nachwuchs beim Arbeiten beobachtet, und nicht der langsam dahinwelkende Meister.
01.09.2011
Wasserbecken füllen
Wasserbecken füllen

Die Wasserbecken verlieren auf vielfältigste Weise Wasser: Durch Verdunstung, undichte Becken, Verbrauch durch die Pflanzen und ab und zu nimmt ein Frosch einen großen Schluck. Von Zeit zu Zeit muss dieses Fehlende Nass mit Hilfe eines Wasserschlauches ersetzt werden.
Stauden abschneiden
Stauden abschneiden

Die ersten Vorboten des Herbstes zeigen sich: Einige verblühte Stauden werden mit der Schere bodeneben abgeschnitten, von wo sie im nächsten Jahr wieder austreiben können. Hierbei zeigen sich auch die Nachteile eines starken Längenwachstums bei den Gärtner-Azubis: Der Weg von der Senkrechten bis zum Erdboden ist auffallend weit, der umgekehrte Weg zurück in den ausgefalteten Zustand aufgrund der Schwerkraft besonders beschwerlich.











Erstellt von . Letzte Änderung: Donnerstag, 06. Oktober 2011 06:52:21 CEST by fherter.