Lade...
 
Drucken

Aktuelles im Juli 2011



18.07.2011
Pflasterflächen säubern
Pflasterflächen säubern

Die Natur holt sich alles wieder zurück: Erste unscheinbare Pflänzchen besiedeln die Pflasterfugen, bevor am Ende dicke Eichen und Buchen einen undurchdringbaren Dschungel bilden. Damit dieses noch ein paar hundert Jahre auf sich warten lässt, üben wir uns in ökologisch unbedenklicher bodennaher Tätigkeit - dem Herauskratzen der Unerwünschtlinge mit dem Messer.
Heckenschnitt
Heckenschnitt

Nachdem in den letzten Wochen die Hainbuchenhecke weiter ausgetrieben hat und die Form etwas wild geworden ist, wird es Zeit für eine Korrektur: Mit der elektrischen Heckenschere bekommt die Hecke wieder einen manierlichen Haarschnitt.
14.07.2011
Zwiebelchen stecken
Zwiebelchen stecken

Nichts für schwache Nerven und ungeduldige Zeitgenossen: Die Vermehrung und Kultivierung von Zwiebelpflanzen verlangt einiges an Konzentration, um die winzigen Zwiebelchen richtig herum im Substrat zu verteilen. Dabei ist ein gutes Auge gefragt: Die Zwiebelchen (rechts im rotbraunen Untersetzer) und das verwendete Substrat (hinten im transparenten Eimer) unterscheiden sich nur minimal in Form und Farbe.
11.07.2011
Schneebeerenhecke
Schneebeerenhecke

Auch pflegeleichte Bodendecker möchten gepflegt werden. Die Eigenschaft der Schneebeeren, Unkraut zu verdrängen macht leider auch nicht vor den angrenzenden Beeten Halt. Damit die Wasserpflanzenbecken auch in Zukunft noch als solche zu erkennen sind, muss regelmäßig der Neuaustrieb zurechtgestutzt werden.
Samen ernten
Samen ernten

Für die Weitervermehrung und den Internationalen Samentausch müssen regelmäßig die Samenstände kontrolliert und die reifen Samen eingetütet werden. Damit am Ende nicht eine unkontrollierbare Mischung entsteht, ist eine gewissenhafte Buchführung zwingend notwendig.
04.07.2011
Unkraut jäten
Unkraut jäten

Praktische Anwendung der theoretischen Pflanzenkenntnisse: Hier fühlen sich sowohl gewünschte als auch weniger erwünschte Pflanzen pudelwohl. Um hier die Unkräuter herauszuholen müssen fortgeschrittene Botanikkenntnisse vorhanden sein.
Feuerdorn-Schnitt
Feuerdorn-Schnitt

Im System werden die Feuerdornhecken wieder in Form gebracht: Bei schweißtreibenden Temperaturen wird mit der langen Heckenschere der diesjährige Zuwachs soweit zurückgeschnitten, dass der Blick wieder ungestört über die Terrassen schweifen kann. Nebenbei wird man wieder daran erinnert, warum Pyracantha auf deutsch "Feuerdorn" heißt: Die Dornen sorgen für etliche Kratzer an Armen und Beinen, gelegentlich befreit ein solcher Dorn auch mal die Luft aus den Schubkarrenreifen.
Rasen mähen
Rasen mähen

Es hat zwar vorher keiner wachsen hören, trotzdem ist das Gras wieder lang geworden und wird jetzt umso lauter auf ein angenehmes Maß zurückgestutzt.











Erstellt von fherter. Letzte Änderung: Mittwoch, 10. August 2011 06:38:23 CEST by fherter.