Lade...
 
Drucken

Thymelaeaceae (Seidelbastgewächse)


Früher einzige Familie der Thymelaeales (Seidelbastartige), jetzt den Malvales (Malvenartige Gewächse) eingegliedert. Familie mit ca. 50 Gattungen und etwa 600 Arten von Sträuchern, selten Bäumen, die subkosmopolitisch verbreitet sind und besonders artenreich in Afrika vorkommen. Blätter einfach, ganzrandig, ohne Stipeln, meist wechselständig, seltener gegenständig. Blüten radiär, meist zwittrig, 4-5zählig, mit becherförmiger Blütenachse bzw. röhrig verwachsenen Kelch- und Kronblättern; Kronzipfel meist schuppenförmig und in der Blütenröhre eingesenkt oder fehlend, selten petaloid; A meist diplostemon, aber auch haplostemon, ausnahmsweise ∞ oder 2, Filamente meist mit Kronröhre verwachsen; G(2-5) selten (-12) oberständig, einkammerig oder gefächert, mit einfachem Griffel; Frucht vielfältig: Nuß, Beere, Steinfrucht, Kapsel. Enthalten diterpenoide Giftstoffe (Daphnan, Daphnetoxin, Mezerin). Einige Arten werden als Ziersträucher verwendet. Name griechischer Herkunft (thymelaia - Purgierstrauch; von thymos - Thymian, elaios - wilder Ölbaum: Frucht Oliven-ähnlich).
Malvales: Die Thymelaeaceae stehen nach molekularphylogenetischen Hypothesen in basaler Position der Malvales.
Daphne pontica. Bild: F. Oberwinkler, 17.05.2005, Botanischer Garten Tübingen
Daphne pontica. Bild: F. Oberwinkler, 17.05.2005, Botanischer Garten Tübingen


Einige Gattungen der Thymelaeaceae


Aquilaria, Dais, Daphne, Daphnopsis, Dirca, Edgeworthia, Gnidia, Gonystylus, Gyrinops, Lagetta, Passerina, Pimelea, Struthiola, Synandrodaphne, Thymelaea, Wikstroemia

Thymelaeaceae im Arboretum


Im Arboretum sind Arten der Gattung Daphne angepflanzt.

Image


Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten.
Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von ubloss. Letzte Änderung: Freitag, 19. Januar 2007 12:28:07 CET by foberwinkler.