Lade...
 
Drucken

Theophrastaceae (Schneckensamengewächse)


Früher Familie der Primulales (Primelartige Gewächse), jetzt der Ericales (Erikaartige Gewächse) mit 4 Gattungen und ca. 100 Arten von Bäumen und Sträuchern, die neotropisch und auf Hawaii verbreitet sind. Blätter einfach, meist wechsel-, selten gegenständig und oft spitzenwärts schopfig gedrängt, ohne Drüsen und Harzgänge. Blüten radiär, zwittrig oder eingeschlechtig, meist K5 frei bis basal verwachsen; C(5) flach bis trichterig; A5 epipetal und 5 episepale Staminodien, die manchmal petaloid vergrößert sind; G(5) oberständig, einfächerig und meist mit zentraler Plazenta und vielen Samenanlagen; Meist Beerenfrüchte. Benannt nach dem griechischen Philosophen Theophrast († 288 v. Chr.).
Phylogenie: Nach molekularen Daten nächst verwandt mit den Maesaceae und Primulaceae. Diese zusammen mit den Sapotaceae, Ebenaceae und Myrsinaceae ein Monophylum innerhalb der Ericales bildend.
Clavija macrophylla. Bild: F. Oberwinkler, 01.04.2005, Botanischer Garten Tübingen
Clavija macrophylla. Bild: F. Oberwinkler, 01.04.2005, Botanischer Garten Tübingen


Gattungen der Theophrastaceae


Clavija, Deherainia, Jacquinia, Theophrasta


Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten.
Hier kommen Sie direkt zurück: