Lade...
 
Drucken

Taraxacum Web., Kuhblume, Löwenzahn


Ca. 60 NHem, 2 SAm; Rosettenstauden mit Milchsaft, Pfahlwurzeln, hohlen, unbeblätterten und unbeschuppten Stengeln, einköpfigen Infloreszenzen und gelben Zungenblüten; Hüllblätter zweireihig, kahl oder weißflockig; Körbchenboden weitgehend flach, ohne Spreublätter; Achänen zylindrisch, gerippt, überwiegend lang und schmal geschnäbelt, mit rauhen, weißlichen, radiären Pappusborsten; Name: Griech. taráxis - Entzündung; akéomai - ich heile (bezieht sich auf die mögliche Verwendung als Heilpflanzen). Die Arttaxonomie der Gattung ist äußerst schwierig. Die Sippen rekrutieren sich aus diploiden, sich sexuell fortpflanzenden und polyploiden, apomiktischen Vertretern. Asteraceae.
Taraxacum officinale. Bild: F. Oberwinkler, 14.06.2003, Botanischer Garten Tübingen
Taraxacum officinale. Bild: F. Oberwinkler, 14.06.2003, Botanischer Garten Tübingen

Taraxacum-Arten im Botanischen Garten


Taraxacum officinale Wiggers. Image

Weitere Taraxacum-Arten und ihre natürlichen Verbreitungsgebiete


  • Taraxacum alpinum Hoppe, Alp/Vog?
  • Taraxacum officinalis Wiggers, Eu/As
  • Taraxacum serotinum (Waldst. & Kit.) Poir., Eu


Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten.
Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von amaeck. Letzte Änderung: Samstag, 25. November 2006 16:04:37 CET by amaeck.