Lade...
 
Drucken

Scrophulariaceae (Braunwurzgewächse, Rachenblütler)


Traditionell die Typusfamilie der Scrophulariales (Rachenblütige Gewächse), jetzt den Lamiales (Lippenblütige Gewächse) eingegliedert. Früher enthielt die Familie ca. 220 Gattungen und etwa 3000 Arten, überwiegend von Kräutern, seltener Sträucher, Lianen oder Bäume, die weltweit verbreitet sind, aber in der nördlich gemäßigten Zone am artenreichsten vertreten sind. Arten mehrerer Gattungen Halbparasiten auf anderen Angiospermen, die deren Wasserleitsysteme zur eigenen Wasserversorgung benutzen. Einige Arten vollparasitisch, heterotroph und nächst verwandt mit den parasitischen Orobanchen. Blätter wechsel- oder gegenständig, ohne Nebenblätter. Blüten annähernd radiär bis stark zygomorph (Rachenblüten), meist fünfzählig, tetrazyklisch sympetal; A von 5 auf 2 reduziert; G(2) oberständig, mit vielen Samenanlagen. Die Familie enthält einige pharmazeutisch sehr wichtige Arten (Digitalis) und viele Zierpflanzenarten. Der Name ist aus dem Lateinischen hergeleitet (scrophulae - Halsdrüsengeschwulst).
Phylogenie: Durch molekularphylogenetische Daten sind die Scrophulariaceae in Umfang und Inhalt stark verändert worden. Viele früher in der Familie geführten Gattungen werden jetzt zu den Veronicaceae (Plantaginaceae im erweiterten Sinne) gestellt. Dafür sind die Buddlejaceae, Myoporoceae und Selaginaceae in den Scrophulariaceae aufgegangen.
Paulownia fortunei. Bild: F. Oberwinkler, 17.05.2006, Botanischer Garten Tübingen
Paulownia fortunei. Bild: F. Oberwinkler, 17.05.2006, Botanischer Garten Tübingen


Einige Gattungen der Scrophulariaceae


Alonsoa, Buddleja, Hebenstreitia, Myoporum, Nemesia, Phygelius, Scrophularia, Selago, Sutera, Verbascum, Zaluzianskya

Scrophulariaceae im Arboretum


Im Arboretum sind Arten der Gattung Paulownia angepflanzt. Diese Gattung wird auch zu den Bignoniaceae gestellt oder in einer eigenen Familie, Paulowniaceae, geführt.

Image Image Image



Erstellt von ubloss. Letzte Änderung: Donnerstag, 20. August 2009 14:38:53 CEST by fherter.