Lade...
 
Drucken

Rheum L., Rhabarber


50 gem/subtropAs; kräftige Rhizomstauden mit großen, handförmig gekerbten bis eingeschnittenen Blättern, auffälligen Blattscheiden (Tuten, Ochreae) und mächtigen Rispen mit großen Brakteen; Blüten zwittrig, 3zählig; 3flügelige Achänen; fleischige Blattstiele zur Kompottherstellung verwendet; in Ostasien wegen der abführenden Wirkung von Rhizominhaltsstoffen medizinisch genutzt; mit dem griechischen Namen (rheon) benannt; Polygonaceae
Rheum tibeticum Bild: F. Oberwinkler, 05.05.2006, Botanischer Garten Tübingen
Rheum tibeticum Bild: F. Oberwinkler, 05.05.2006, Botanischer Garten Tübingen


Rheum-Arten im Geographischen Alpinum: Himalaja


Rheum tibeticum L. Image


Weitere Rheum-Arten und ihre natürlichen Verbreitungsgebiete


  • Rheum palmatum L., NW-Chi
    • var. palmatum, Medizinalrhabarber, W-Chi/O-Tib
    • var. tanguticum Maxim., Kronrhabarber, NW-Chi/N-Tib
  • Rheum rhabarbarum L., Rhabarber, O-Sib/Dahur/Mand/N-Chi
  • Rheum rhaponticum L., SW-Bulg/ZAs



Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten.
Hier kommen Sie direkt zurück: