Lade...
 
Drucken

Rhamnus L. (excl. Frangula Mill.), Kreuzdorn


Ca. 100 Arten NgemZ/Bras/SAf; Sträucher und Bäume mit einfachen, wechselständigen Blättern und kleinen, 4-5zähligen Blüten; Petalen gelegentlich auch fehlend; Fruchtknoten 3-4fächerig und entsprechend 3-4spaltigem Griffel; giftig durch Emodinglykoside; Rhamnaceae.
Rhamnus alnifolius.  Bild: F. Oberwinkler, 08.05.2006, Botanischer Garten Tübingen
Rhamnus alnifolius. Bild: F. Oberwinkler, 08.05.2006, Botanischer Garten Tübingen


Rhamnus-Arten im Geographischen Alpinum: Nordamerika


Rhamnus alnifolius L'Hérit. Image Image


Weitere Rhamnus-Arten und ihre natürlichen Verbreitungsgebiete


  • Rhamnus alaternus L., Med/Port
  • Rhamnus alnifolius L'Hérit., W-USA
  • Rhamnus alpinus L. (fallax), O-Alp/Balk
  • Rhamnus alpinus ssp. alpinus, NW-Af/SWEu/M-Alp/Ital
  • Rhamnus alpinus ssp. fallax (Boiss.) Maire & Petitm., O-Alp/Balk
  • Rhamnus carolinianus Walt., Virg/Miss/Flor/Tex
  • Rhamnus catharticus L., NgemZ
  • Rhamnus davuricus Pall., Sib/N-Chi
  • Rhamnus frangula = Frangula alnus
  • Rhamnus illicifolia Kellogg (crocea), W-NAm
  • Rhamnus pumila Turra, Alp/Pyr
  • Rhamnus purshianus DC., NAm
  • Rhamnus saxatilis Jacq., Färberdorn, M/SEu
  • Rhamnus saxatilis ssp. saxatilis (infectorius), M/SWEu
  • Rhamnus saxatilis ssp. tinctorius (Waldst. & Kit.) Nym., O-MEu/SO-Eu
  • Rhamnus utilis Decne., W-Chi



Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten.
Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von hwang. Letzte Änderung: Samstag, 30. Dezember 2006 13:41:47 CET by hwang.