Lade...
 
Drucken

Ranunculaceae (Hahnenfußgewächse)


Familie der Ranunculales (Hahnenfußartige Gewächse) mit ca. 60 Gattungen und annähernd 2500 Arten von ausdauernden und einjährigen Kräutern, sowie wenigen verholzenden Gewächsen mit einer insgesamt weltweiten Verbreitung. Blätter zusammengesetzt aber auch einfach, wechsel- oder grundständig, selten gegenständig oder quirlig. In Blüten- und Fruchtmorphologie sehr vielfältig, jedoch oft durch viele, spiralig stehende Staubblätter und freie Fruchtblätter ausgezeichnet. Reich an Isochinlin-Alkaloiden und (sich gegenseitig ausschließend) hautreizenden Scharfstoffen (Protoanemonin); stark giftige Diterpen-Alkaloide in Aconitum- und Delphinium-Arten, Cardenolide in Adonis und Bufadienolide in Helleborus. Der Name bezieht sich auf die lateinische Bezeichnung für Frosch, "rana"; er verweist auf die zahlreichen Arten, die an feuchten Standorten vorkommen.
Phylogenie: Die Ranunculaceae bilden in molekularphylogenetischen Dendrogrammen mit den Berberidaceae und Menispermaceae ein Monophylum innerhalb der Ranununculales.
Trollius chinensis. Bild: F. Oberwinkler, 02.06.2002, Botanischer Garten Tübingen
Trollius chinensis. Bild: F. Oberwinkler, 02.06.2002, Botanischer Garten Tübingen


Traditionelle Untergliederung der Ranunculaceae


Ranunculaceae im Arboretum


Im Arboretum sind verholzende Arten der Gattung Clematis angepflanzt.

Image Image Image


Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten.
Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von akandr. Letzte Änderung: Donnerstag, 20. August 2009 14:33:37 CEST by fherter.