Lade...
 
Drucken

Papaveraceae (Mohngewächse)


Familie der Ranunculales (Hahnenfußartige Gewächse) mit 23 Gattungen und etwa 250 Arten einjähriger und ausdauernder Kräuter, selten Sträucher oder Bäume, die besonders in der nördlich gemäßigten Zone verbreitet sind. Einige Vertreter finden sich aber auch in den arktisch-alpinen Gebieten, in den mittelamerikanischen Gebirgen und Anden, sowie in Südafrika und Ostaustralien. Die Pflanzen enthalten Milchsaft in gegliederten Milchröhren; sie sind reich an Benzyltetrahydroisochinolin-Alkaloiden (Grundtyp: Protopin; wichtige: Codein, Papaverin, Morphin). Blätter einfach bis gelappt oder fiederteilig, ohne Stipeln, meist wechselständig. Blüten groß, auffällig gefärbt, radiär, zwittrig; K2 C2+2, oft mit zerknitterten Petalen; A∞ meist mehrkreisig; G(2-∞) oberständig, primär einfächerig, aber sekundär unterteilt durch vorwachsende, parietale Plazenten mit vielen Samenanlagen; Kapsel klappig oder porig öffnend. Die Familie enthält wichtige Nutz- und Zierpflanzen. Mit dem lateinischen Namen für Mohn belegt.
Phylogenie: Pteridophyllaceae, Papaveraceae und Fumariaceae bilden ein Monophylum innerhalb der Ranunculales. Wenn die drei Familien als Unterfamilien gruppiert werden, sind sie in den Papaveraceae s.l. zusammengefasst.
Hylomecon japonicum, Japanischer Mohn. Bild: F. Oberwinkler, 18.04.2002, Botanischer Garten Tübingen
Hylomecon japonicum, Japanischer Mohn. Bild: F. Oberwinkler, 18.04.2002, Botanischer Garten Tübingen

Einige Gattungen der Papaveraceae


Chelidonium, Hylomecon, Meconopsis, Papaver


Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten.
Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von jlorbe. Letzte Änderung: Samstag, 13. Januar 2007 21:53:02 CET by amaeck.