Lade...
 
Drucken

Onopordum L. (Onopordon), Eseldistel


Ca. 40 Z/SW-As/Eu; mächtige, sparrig verzweigte, distelartige, weißfilzig behaarte, zweijährige Kräuter mit buchtig bis fiederspaltigen, herablaufenden, stacheligen Blättern; Gesamtinfloreszenz weit ausladend, mit terminalen Einzelköpfchen; Hüllblättchen mehrreihig, steifstachelig; Köpfchenboden ohne Spreublätter, nur mit Röhrenblüten, meist rot bis purpur; Achänen zusammengedrückt oder 4kantig; Pappus vielreihig, rauhhaarig, basal ringartig verbunden; Name: Griech. ónos - Esel, porde - Blähung; bevorzugt an warmen Ruderalstellen; dekorative Gewächse mit Zierwert; Asteraceae.
Onopordum acanthium. Bild: F. Oberwinkler, 21.06.2002, Tübingen, Hagelloch
Onopordum acanthium. Bild: F. Oberwinkler, 21.06.2002, Tübingen, Hagelloch

Onopordum-Arten im Botanischen Garten


Onopordum acanthium L. Image Image

Weitere Onopordum-Arten und ihre natürlichen Verbreitungsgebiete


  • Onopordum acanthium L., W/M/SEu/KlAs
  • Onopordum bracteatum Boiss. & Heldr., S-Balk/Ägä/KlAs
  • Onopordum tauricum Willd., SO-Eu


Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten.
Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von areye. Letzte Änderung: Montag, 24. Juli 2006 14:16:37 CEST by ubloss.