Lade...
 
Drucken

Melanthiaceae (Schwarzblütengewächse)


Familie der Liliales (Lilienartige Gewächse) mit 25 Gattungen und ca. 150 Arten von überwiegend ausdauernden Kräutern, die hauptsächlich nordhemisphärisch, mit wenigen Arten auch in Südamerika verbreitet sind. Arten einiger Gattungen ohne Chlorophyll. Blätter einfach, flach, spiralig inseriert. Blüten meist klein, weiß, gelblich, braun bis purpurn, radiär, dreizählig, P3+3 A3+3 G(3) oberständig, dreifächerig, Kapselfrucht, Samen geflügelt oder mit Anhängseln. Toxisch durch Alkaloide (Veratrum) und das Saponin Narthecin (Lebergift). Der Name (Griech.: mélas - schwarz, anthos - Blüte, Blume) bezieht sich auf die dunkelblütigen Arten.
Phylogenie: Monophyletische Gruppe der Liliales, die nach molekularen Hypothesen auch die Trilliaceae beinhalten kann. Früher in eine eigene Ordnung, Melanthiales, gestellt.
Narthecium ossifragum, Beinbrech. Bild: F. Oberwinkler, 23.06.2002, Botanischer Garten Tübingen
Narthecium ossifragum, Beinbrech. Bild: F. Oberwinkler, 23.06.2002, Botanischer Garten Tübingen


Untergliederung der Familie (Auswahl)


  • Melanthieae: meist alkaloidreiche Großstauden mit zwiebelartigen Wurzelstöcken oder Kurzrhizomen: Melanthium, Veratrum, Zigadenus
  • Narthecieae: alkaloidfreie Rhizomstauden: Narthecium
  • Tofieldieae: kleine Rhizomstauden: Tofieldia


Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten.
Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von jlorbe. Letzte Änderung: Mittwoch, 03. Januar 2007 17:04:22 CET by foberwinkler.