Lade...
 
Drucken

Geographisches Alpinum: Japan


Geographisches Alpinum – Asien.  Bild: F. Oberwinkler, 10.05.2005, Botanischer Garten Tübingen
Geographisches Alpinum – Asien. Bild: F. Oberwinkler, 10.05.2005, Botanischer Garten Tübingen
Im geographischen Alpinum ist Japan mit einem eigenen Areal vertreten. Die wichtigste japanische Konifere, die Sicheltanne - Cryptomeria japonica, eine monotypische Gattung der Familie der Sumpfzypressengewächse, ist in ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet auf Japan beschränkt. Der deutsche Name bringt das auffällige Merkmal der sichelig gekrümmten Nadeln zum Ausdruck, nachdem die Art unschwer von anderen Nadelgehölzen zu trennen ist. Eine unterscheidbare Sippe vom südchinesischen Yunnan wurde als eigene Varietät, Cryptomeria japonica var. sinensis, benannt. In Japan ist der als Sugi bezeichnete Baum in mehreren hundert Kulturrassen bekannt geworden. Darunter finden sich viele Zierformen, wie die kleinkugelig wachsende Cryptomeria japonica "Globosa nana". Mehrere Sicheltannen wachsen auch noch am Japanteich und in der Koniferenabteilung des Arboretums. Eine weitere, nur durch eine Art in ihrer Gattung vertretene Konifere ist der Hiba-Baum, Thujopsis dolabrata. Dieser schuppennadelige Baum, ein Vertreter der Familie der Zypressengewächse, der in nicht heimischer Kultur häufig nur strauchig wächst, besiedelt das nördliche Japan von Nordhonshu und Hokkaido. Die Scheinzypressen sind in Nordamerika und Ostasien mit 7 Arten beheimatet. In Japan kommen 2 Arten vor. Beide sind im Alpinum angepflanzt. Ihre Trivialnamen sind aus dem Japanischen übernommen: Die Hinoki-Scheinzypresse - Chamaecyparis obtusa und die Sawara-Scheinzypresse - Chamaecyparis pisifera. Auch diese Arten enthalten eine Vielzahl gärtnerisch wichtiger Zuchtformen. Unter den Laubgehölzen fällt als erste Art der Fächerahorn - Acer palmatum auf, der hier in einer der beliebten, rotblättrigen Kulturrassen vertreten ist. Die Arten der Gattung Ahorn sind besonders zahlreich in Ostasien zu finden. Mehrere japanische Vertreter sind im Rhododendron-Hain und im Baumgarten angepflanzt. Eine Übersicht der Ahornarten ist in der Erläuterung der Acer-Abteilung des Arboretums zu finden.


Eindrücke aus dem Geographischen Alpinum: Japan


Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Gattungen im Geographischen Alpinum: Japan


Chamaecyparis, Cryptomeria, Acer, Magnolia, Rhododendron, Trochodendron, Arisaema, Belamcanda, Hosta, Iris, Polygonatum, Tricyrtis, Anemone, Aquilegia, Campanula, Clematis, Corydalis, Hylomecon, Kirengeshoma, Leibnitzia, Paeonia, Patrinia, Plagiorhegma, Veronica

Weiteres aus Japan im Botanischen Garten Tübingen







Erstellt von blemcke. Letzte Änderung: Montag, 06. September 2010 06:30:18 CEST by fherter.