Lade...
 
Drucken

Gesneriaceae (Gloxiniengewächse)


Familie der Lamiales (Lippenblütlerartige Gewächse) mit ca. 150 Gattungen und etwa 3000 Arten von Kräutern und Sträuchern, selten kleinen Bäumen, die in den Tropen weit verbreitet sind und nur mit wenigen Arten in extratropische Gebiete reichen. Viele Arten bilden Ausläufer, die mit schuppigen Blättchen besetzt sind. Häufig vertreten sind Epiphyten. Blätter einfach bis fiederspaltig, ohne Stipeln, meist gegenständig bis quirlig, oft in basaler Rosette; manchmal auch nur ein großes Basalblatt, das aus einem Keimblatt weiterentwickelt wird. Blüten zygomorph, zwittrig, 5zählig, tetrazyklisch sympetal; meist K(5) C(5) rad- bis röhrenförmig; A4-2, selten 5, mit der Kronröhre verwachsen; Antheren oft zusammenhängend (Synantherie); G(2) ober- bis unterständig, eingriffelig, einfächerig, mit parietalen, aufgespaltenen Plazenten und vielen Samenanlagen; Kapsel- oder Beerenfrüchte. Die Familie enthält viele bewährte Zierpflanzenarten. Benannt nach dem Schweizer Arzt und Botaniker Konrad Gesner (1516-1565).
Phylogenie: In molekularen Dendrogrammen sind die Gesneriaceae die Schwestergruppe der Calceolariaceae innerhalb der Lamiales.
Sinningia cardinalis Bild: F. Oberwinkler, 20.03.2006, Botanischer Garten Tübingen
Sinningia cardinalis Bild: F. Oberwinkler, 20.03.2006, Botanischer Garten Tübingen


Einige Gattungen der Gesneriaceae


Saintpaulia, Sinningia, Ramonda


Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten.
Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von jlorbe. Letzte Änderung: Sonntag, 21. Januar 2007 20:58:12 CET by hwang.