Lade...
 
Drucken

Genista L., Ginster


ca. 100 Arten Eu/WAs, bes. Med; überwiegend kleine Sträucher ohne oder nur gelegentlich mit einfachen Dornen; Blätter einfach, Stipeln winzig oder fehlend; Kelch 2-lippig, Oberlippe tief 2spaltig, Unterlippe 3zähnig; Flügel nach der Blüte abwärts gebogen und Kielblätter sich trennend; Filamente röhrig; Samen aus den Hülsen ausgeschleudert; manche Arten ('G.germanica', 'pilosa') durch Chinolizidin-Alkaloide (Spartein) giftig; mit dem römischen Namen für eine Ginsterart benannt; Fabaceae
Genista germanica Bild: F. Oberwinkler, 10.06.2002, Botanischer Garten Tübingen
Genista germanica Bild: F. Oberwinkler, 10.06.2002, Botanischer Garten Tübingen


'Genista' im Geographischen Alpinum: Iberische Halbinsel


'Genista hispanica' L., Spanischer Ginster Image


'Genista' im Alpinum


'Genista germanica' L., Deutscher Ginster Image
'Genista radiata' (L.) Scop. Image Image


Weitere Genista-Arten und ihre natürlichen Verbreitungsgebiete


  • Genista germanica L., Frau/W-Rus
  • Genista hispanica L., N-Span/S-Fra
  • Genista horridum (Vahl) DC. ('Echinospartum'), Pyr/S/M-Fra
  • Genista lydia Boiss., Balk
  • Genista pilosa L., Sandginster, M/WEu/N-Balk/S-Swe
  • Genista radiata (L.) Scop. ('Cytisanthus'), S-Alp/M-Ital/Balk
  • Genista sagittalis (='Chamaespartium sylvestris') Scop., Eu
  • Genista tinctoria L., Färberginster, Eu/KlAs/Kauk/Ural
  • Genista tinctoria var. ovata (Waldst. & Kit.), Eu/Med/KlAs/Kauk

Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten. Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von jlorbe. Letzte Änderung: Samstag, 16. Dezember 2006 13:49:51 CET by chkyzirakos.