Lade...
 
Drucken

Fumariaceae (Erdrauchgewächse)


Familie der Ranunculales (Hahnenfußartige Gewächse) mit 17 Gattungen und ca. 500 krautigen Arten, die in Afrika, Eurasien und Nordamerika verbreitet sind. Die Pflanzen besitzen keinen Milchsaft; sie sind reich an Benzylisochinolin-Alkaloiden. Blätter meist gefiedert bis fingerig geteilt, ohne Stipeln, wechselständig. Blüten radiär, bilateral symmetrisch oder zygomorph, zwittrig; K2, oft früh abfallend; C2+2, ein oder zwei äußere Petalen mit Aussackungen oder Spornen; A2+2, oder zweibündelig und Stamina jeweils dreiteilig mit mittleren, dithezischen und äußeren, monothezischen Antheren; G(2), oberständig, einfächerig; Kapseln oder nüsschenartige Früchte. Einige Arten werden als Zierpflanzen verwendet. Die rauchfarben erscheinenden Blätter mancher Arten gaben Anlass zur Benennung (Lat.: fumus - Rauch).
Phylogenie: Nahe verwandt mit den Papaveraceae und früher zu dieser Familie gestellt. Pteridophyllaceae, Papaveraceae und Fumariaceae bilden ein Monophylum innerhalb der Ranunculales. Wenn die drei Familien als Unterfamilien gruppiert werden, sind sie in den Fumariaceae s.l. zusammengefasst.
Corydalis cheilanthifolia. Bild: F. Oberwinkler, 14.04.2005, Botanischer Garten Tübingen
Corydalis cheilanthifolia. Bild: F. Oberwinkler, 14.04.2005, Botanischer Garten Tübingen



Untergliederung der Fumariaceae


  • Hypecoideae: Blüte ohne Sporn: Hypecoum, Pteridophyllum
  • Fumarioideae: Blüte mit Aussackung oder Sporn:
    • Corydaleae: Frucht aufspringend, mit 2 oder mehr Samen: Adlumia, Corydalis, Dicentra
    • Fumarieae: einsamige Nüsschenfrucht: Fumaria, Rupicapnos, Sarcocapnos


Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten.
Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von jlorbe. Letzte Änderung: Samstag, 13. Januar 2007 21:47:19 CET by amaeck.