Lade...
 
Drucken

Equisetaceae (Schachtelhalmgewächse)


Einzige Familie der Equisetales (Schachtelhalmartige Gewächse) und Equisetopsida mit 1 Gattung und 15 Arten ausdauernder, erdbewohnender Rhizomstauden, die weltweit verbreitet sind. Gametophyten oberirdisch wachsend, dorsiventral, thallös-lappig, ergrünend, zumeist diözisch; Archegonien auf der Thallusoberseite, Antheridien an der Thallusspitze. Sporophyt aufrecht, meist wirtelig verzweigt, mit scheidigen Schuppenblättchen (mikrophyll). Assimilationsgewebe in Spross und Zweigen. Sporangien ungestielt, sackförmig, an der Unterseite von schild- bis tischchenförmigen Sporophyllen angeordnet, diese zu ährig-kolbigen Sporophyllständen (Blüten) zusammengezogen. Sporen gleichgestaltet (isospor), mit bandartigen, hygroskopischen Anhängseln (Hapteren), die der Auflockerung der Sporenmasse und als Flugorgane dienen; sie sind Lichtkeimer, deren Keimfähigkeit auf wenige Tage begrenzt ist. Die Giftigkeit des Duwock soll durch einen Antithiaminfaktor bedingt sein. Der Name ist aus dem Lateinischen hergeleitet (equus - Pferd, seta - Borste) und verweist auf das borstige bis pferdeschwanzartige Aussehen mancher Arten
Equisetum fluviatile, Teichschachtelhalm. Bild: F. Oberwinkler, 12.05.2002, Botanischer Garten Tübingen
Equisetum fluviatile, Teichschachtelhalm. Bild: F. Oberwinkler, 12.05.2002, Botanischer Garten Tübingen

Gattungen der Equisetaceae


Equisetum ist die einzige Gattung dieser Familie.


Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten.
Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von jlorbe. Letzte Änderung: Freitag, 20. April 2007 16:00:09 CEST by hwang.