Lade...
 
Drucken

Cytisus L., Geißklee


(incl. Sarothamnus) ca. 30 Arten Med/S/W/MEu; ginsterartige, meist kleine Sträucher ohne Dornen, 1-3teiligen, kleeartigen Blättchen (Name: Griech. kytisos - Kleeart), häufig ohne Stipeln; Blüten blattachselständig oder in unbeblätterten, terminalen Trauben; Blüten gelb mit glockenförmigen, zweilippigen Kelchen und oft aufwärts gekrümmten, stumpfen Schiffchen; alle Filamente verwachsen; manche Arten (C. scoparius) durch Chinolizidin-Alkaloide (Spartein) giftig; häufig als Ziersträucher verwendet; Gattungssystematik nicht einheitlich gehandhabt; häufig wird Sarothamnus als eigene Gattung anerkannt; Fabaceae
Cytisus x praecox Bild: F. Oberwinkler, 01.05.2002, Botanischer Garten Tübingen
Cytisus x praecox Bild: F. Oberwinkler, 01.05.2002, Botanischer Garten Tübingen


Cytisus-Arten im Arboretum


Cytisus x praecox, Elfenbeinginster Image


Cytisus-Arten im Geographischen Alpinum: Balkan


Cytisus decumbens (Durande) Spach. Image Image


Weitere Cytisus-Arten und ihre natürlichen Verbreitungsgebiete


  • Cytisus canariensis (L.) O.Kuntze, Kanar
  • Cytisus canariensis var. ramosissimus (Poir.) Briq., Kanar
  • Cytisus decumbens (Durande) Spach, SEu/Alba
  • Cytisus emeriflorus Rchb., S-Alp
  • Cytisus hirsutus = Chamaecytisus
  • Cytisus nigricans L., M/SO-Eu/M-Ruß
  • Cytisus x praecox = multiflorus x purgans, Elfenbeinginster, "Allgold", "Hollandia"
  • Cytisus purpureus = Chamaecytisus
  • Cytisus ratisbonensis = Chamaecytisus
  • Cytisus scoparius (L.) Link (Sarothamnus), Besenginster, W/S/MEu "Dorothy Walpole", "Erlkönig", "Dingofly", "Red Favorite"
  • Cytisus sessilifolius L., W-Alp
  • Cytisus striatus (Hill.) Rothm., Port/M/W-Span

Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten. Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von jlorbe. Letzte Änderung: Sonntag, 26. November 2006 22:03:29 CET by hwang.