Lade...
 
Drucken

Buxaceae (Buchsgewächse)


Familie der Buxales (Buchsartige Gewächse) mit 4-6 Gattungen und etwa 100 Arten von Sträuchern, seltener Bäumen oder Kräutern, die in den wärmeren Gebieten subkosmopolitisch verbreitet sind, aber in Aus fehlen. Blätter einfach, oft lederig, nebenblattlos, wechsel- bis gegenständig. Blüten radiär, eingeschlechtig und monoecisch oder dioecisch verteilt; K meist 4; C fehlend; A meist 4, episepal oder 6-∞; G meist (3), gefächert; 1-2 Samenanlagen/Fach; Kapsel oder Steinfrucht. Enthalten Steroidalkaloide der Pregnangruppe (Buxin, Buxinamin, Buxinidin, Cyclobuxin, Parabuxin), die bei Tieren zu Vergiftungen geführt haben. Name vom Griechischen pykós = fest, abgeleitet; bezieht sich auf das harte Holz des Buchsbaums.
Phylogenie: Nach molekularphylogenetischen Hypothesen gruppieren die Buxales mit den Gunnerales, Proteales und Trochodendrales im basalen Bereich der Eudicotylen. Simmondsia ist der Vertreter einer eigenen Familie, Simmondsiaceae, die zu den Caryophyllales gehört.
Sarcococca confusa. Bild: F. Oberwinkler, 25.02.2006, Botanischer Garten Tübingen
Sarcococca confusa. Bild: F. Oberwinkler, 25.02.2006, Botanischer Garten Tübingen


Gattungen der Buxaceae


Buxus, Notobuxus, Pachysandra, Sarcococca, Styloceras

Buxaceae im Arboretum


Im Arboretum sind Arten der Gattung Buxus angepflanzt.

Image Image


Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten.
Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von ubloss. Letzte Änderung: Samstag, 13. Januar 2007 21:35:55 CET by amaeck.