Lade...
 
Drucken

Bombacaceae (Kapokgewächse, Wollbaumgewächse)


Familie der Malvales (Malvenartige Gewächse) mit 16-30 Gattungen und 120-200 Baumarten, die in den Tropen verbreitet sind und deren Hauptvorkommen in den südamerikanischen Regenwäldern, besonders in Brasilien, liegen. Mehrere Arten sind an Trockenstandorte angepaßt. Sie haben oft verdickte (Flaschenbäume), wasserspeichendernde Stämme und sie sind laubwerfend. Solche Bäume blühen meist im unbeblätterten Zustand. Bombacaceen besitzen oft Sternhaare oder Schuppen und Schleimgänge. Blätter einfach, handförmig bis gefingert, mit Stipeln. Blüten zwittrig, meist groß und auffällig gefärbt; K5 C5 frei oder röhrig verwachsen; A5-∞ frei oder meist mit verwachsenen Filamenten; G(2-5) oberständig, gefächert, mit 2-∞ Samenanlagen je Fach; Samen kahl, aber bei bestimmten Arten (Kapok) von Haaren des Perikarps umschlossen. Holz- und Kapoklieferanten, sowie Zierbäume in den Tropen. Der Name ist aus dem Griechischen hergeleitet (bombyx - Seide).
Systematik und Phylogenie: Nah verwandt mit den Malvaceae. Nach molekularphylogenetischen Hypothesen in die Malvaceae eingegliedert.
Kein Bild angegeben. Einer der folgenden Parameter muss angegeben werden: fileId, randomGalleryId, fgalId, attId, id.

Traditionelle Untergliederung der Bombacaceae


  • Bombacaceae, Blätter gefingert, pantropisch: Adansonia, Bombacopsis, Bombax, Ceiba, Chorisia, Pachira, Pseudobombax
  • Matisieae, Blätter ungeteilt, handnervig, neotropisch: Matisia, Ochroma
  • Durioneae, Blätter ungeteilt, fiedernervig, in Südasien: Durio


Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten.
Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von blemcke. Letzte Änderung: Sonntag, 14. Januar 2007 18:13:10 CET by amaeck.