Lade...
 
Drucken

Azollaceae (Algenfarngewächse)


Familie der Salviniales (Schwimmfarnartige Gewächse) mit 1 Gattung, Azolla, und 6 Arten frei schwimmender, kleiner, moosartig aussehender Wasserfarne, die im stehenden oder langsam fließenden Süßwasser weit verbreitet sind, aber in Europa und grossen Teilen Asiens ursprünglich fehlen. Männlicher Gametophyt mit einem Antheridium; weiblicher Gametophyt aufrecht, schwimmend, meist nur mit einem Archegonium, basal von einer stacheligen Megasporenhülle umgeben. Sporophyten moosähnlich, mit Wurzeln und alternierend stehenden, zweireihig ausgerichteten Schuppenblättern. Blättchen papillös und daher nicht benetzbar, mit Blatthöhlungen, in denen regelmäßig die Blaualge Anabaena azollae in Kolonien zu finden ist. Männliche Mikrosporangien zu vielen gehäuft, weibliches Megasporangium einzeln, jeweils von zweischichtiger Hülle umgeben ("Sporokarpien"), an den Blattunterlappen inseriert und untergetaucht. Mikrosporen reif zu 4-8 vereint (Massulae), die sich mit ihren widerhakigen Fortsätzen (Glochidien) an der Megasporenhülle verfangen können. Der Name ist griechischen Ursprungs (áza - Dürre, allymein - dahinschwinden). Azolla wird neuerdings zu den Salviniaceae gestellt.
Azolla filiculoides.  Bild: F. Oberwinkler, 29.02.2002, Botanischer Garten Tübingen
Azolla filiculoides. Bild: F. Oberwinkler, 29.02.2002, Botanischer Garten Tübingen


Gattungen der Azollaceae


Azolla


Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten. Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von jlorbe. Letzte Änderung: Donnerstag, 20. August 2009 14:34:17 CEST by fherter.