Lade...
 
Drucken

Asteraceae (Asterngewächse, Körbchenblütler)


Familie der Asterales (Körbchenblütige Gewächse) mit 1535 Gattungen und etwa 23000, meist krautigen, seltener holzigen Arten, die insgesamt weltweit verbreitet sind. Blätter wechsel-/gegenständig, selten quirlig, ohne Nebenblätter. Blüten röhren- und/oder zungenförmig; K reduziert oder strahlig (= Pappus als Fruchtverbreitungsorgan in vielfältiger Ausbildung); (C(5) A(5)) G(2); Antheren seitlich miteinander verwachsen, röhrig den Griffel umgebend; G unterständig, Sa 1, mit der Fruchtwand verwachsen (Achäne). Oft Blütendimorphismen als Kompensation des Verlustes der Schauwirkung der kleinen Blüten: Randliche Zungenblüten, röhrige Scheibenblüten. Grundeinheit des Blütenstandes meist ein Körbchen/Köpfchen. Diese nicht selten zu komplexen Infloreszenzen zusammengelagert (z.B. Leontopodium, Edelweiß). Häufig Inulin (Fructan) als Reservekohlenhydrat, Fettsäuren in öligen Samen, bitter schmeckende Sesquiterpenlactone überwiegend in Blättern, pentazyklische Triterpenalkohole, Kaffeesäureester in Blättern, methylierte Flavonoide in Blättern und Blüten. Bei vielen Compositen finden sich auch Polyacetylene, ätherische Öle und Cumarine. Der Name Compositae leitet sich von der lateinischen Bezeichnung für zusammengesetzt (compositus), ab und bezieht sich auf den Blütenstand als "Scheinblüte". Die Benennung Asteraceae nimmt Bezug auf die sternartige Form vieler Körbchenblütenstände, insbesondere jener der Astern (Griech. astér, asterós - Stern).
Achillea filipendulina.  Bild: F. Oberwinkler, 28.07.2002, Botanischer Garten Tübingen
Achillea filipendulina. Bild: F. Oberwinkler, 28.07.2002, Botanischer Garten Tübingen

Einige Gattungen der Asteraceae


Achillea, Ageratum, Allagopappus, Artemisia, Aster, Bellis, Catananche, Centaurea, Chrysogonum, Cosmos, Echinacea, Echinops, Eupatorium, Euryops, Felicia, Gaillardia, Gazania, Helenium, Helianthus, Helichrysum, Heliopsis, Hieracium, Inula, Kleinia, Leibnitzia, Leucanthemum, Liatris, Ligularia, Onopordum, Osteospermum, Rudbeckia, Santolina, Sanvitalia, Sonchus, Spilanthes, Taraxacum, Tagetes, Tanacetum, Tithonia, Tussilago, Xeranthemum, Zinnia

Asteraceae im Arboretum



Im Arboretum sind verholzende Arten der Gattungen Artemisia und Santolina angepflanzt.

Image


Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten.
Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von jlorbe. Letzte Änderung: Montag, 08. November 2010 08:13:16 CET by fherter.