Lade...
 
Drucken

Asclepiadaceae (Schwalbenwurzgewächse, Seidenpflanzengewächse)


Familie der Gentianales (Contortae, Enzianartige Gewächse) mit ca. 250 Gattungen und etwa 2000 Arten von Stauden, Sträuchern, Lianen oder Bäumen, die subkosomopolitisch, mit Ausnahme der nördlichen Regionen der Nordhemisphäre verbreitet sind; besonders artenreich in Südafrika und Südamerika, viele sukkulent. Gefäßbündel mit intraxylärem Phloem (bikollateral). Blätter meist einfach, ganzrandig, mit winzigen Nebenblättern, überwiegend gegenständig bis quirlig, selten wechselständig; sukkulente Arten oft mit stark reduzierten Blättern. Blüten radiär, contort, zwittrig, 5zählig, tetrazyklisch sympetal; K weitgehend freiblättrig; C verwachsen, oft mit Nebenkronen (von der Krone oder den Staubblättern gebildet); A oft mit G verwachsen (Gynostegium), Filamente kurz bis fehlend, Pollen in Tetraden (Periplocoideae) oder meist zu einer Einheit (Pollinium) zusammengefasst; Pollinium über ein azelluläres Verbindungsstück (Translator: durch Sekretion aus dem Griffelkopf entstanden) mit dem Klemmkörper verbunden; pro Klemmkörper 2 Translatoren, die an Pollinien benachbarter Staubblätter ansetzen; Klemmkörper zum Anheften an bestäubenden Insekten geeignet. Bei Periplocoideae löffelartige Translatoren (Tetradenpollen, keine Pollinien) und Klebescheibchen (keine Klemmkörper). G(2) oberständig, 2fächerig, mit meist fünfkantigem Griffelkopf; Narben an dessen Unterseite. 2 Balgfrüchte mit ∞ Samen; Same meist mit Haarschopf. Pflanzen oft mit Milchsaft. Oft reich an Cardenoliden und Asclepiadaceen-Bitterstoffen (saponinähnliche Steroidglykoside). Benennung nach einem griechischen Pflanzennamen.
Phylogenie: Nach molekularphylogenetischen Hypothesen nah verwandt mit den Apocynaceae und in diese einzugegliedern.
Hoya carnosa, Wachsblume. Bild: F. Oberwinkler, 20.03.2006, Botanischer Garten Tübingen
Hoya carnosa, Wachsblume. Bild: F. Oberwinkler, 20.03.2006, Botanischer Garten Tübingen


Gattungen der Asclepiadaceae


Hoya


Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten.
Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von jlorbe. Letzte Änderung: Sonntag, 21. Januar 2007 20:35:54 CET by hwang.