Lade...
 
Drucken

Aristolochiaceae (Osterluzeigewächse)


Traditionell einzige Familie der Aristolochiales (Osterluzeiartige Gewächse) mit 12 Gattungen und ca. 500 Arten von Kräutern, Sträuchern und Lianen. Die nahezu weltweit verbreitete Gruppe fehlt allerdings in den kalten Gebieten der NgemZ und in Aus. Blüten zumeist dreigliedrig mit einfacher und verwachsener Blütenhülle. Der Name bedeutet im Griechischen "gut gebärend"; er bezieht sich auf die Form der Blüte, die einem Fötus gleichen soll.
Phylogenie: In molekularphylogenetischen Dendrogrammen gruppieren die Aristolochiaceae mit den Lactoridaceae innerhalb der Piperales.
Aristolochia longa. Bild: F. Oberwinkler, 25.02.2006, Botanischer Garten Tübingen
Aristolochia longa. Bild: F. Oberwinkler, 25.02.2006, Botanischer Garten Tübingen


Untergliederung der Aristolochiaceae


(nach Huber 1993, verändert)

  • Asaroideae: nicht windende Stauden, Blütenröhre nicht eingeschnürt: Asarum, Saruma
  • Aristolochioideae: Stauden, Sträucher, oft Lianen, Blütenröhre eingeschnürt, epigyn:
    • Aristolochieae, Perianth meist zygomorph: Aristolochia, Einomeia, Endodeca, Euglypha, Holostylis, Howardia, Isotrema, Pararistolochia
    • Brangantieae: Sträucher, Halbsträucher, Blüten radiär: Asiphonia, Thottea


Aristolochiaceae im Arboretum


Im Arboretum ist eine Art der Gattung Aristolochia, A. macrophylla, angepflanzt.

Image Image Image Image Image



Erstellt von jlorbe. Letzte Änderung: Samstag, 13. Februar 2010 11:42:54 CET by fherter.