Lade...
 
Drucken

Aizoaceae (Mittagsblumengewächse)


Familie der Caryophyllales (Nelkenartige Gewächse) mit ca. 120 Gattungen und etwa 2500 Arten von blattsukkulenten Kräutern und kleinen Sträuchern, die überwiegend in Südafrika, mit wenigen Arten im Mediterrangebiet, in Nord- und Südamerika, sowie in Australien verbreitet sind.
Blätter meist gegenständig, ohne Nebenblätter, auffällig sukkulent mit großen, wasserspeichernden Zellen, nicht selten mit durchscheinenden Zellkomplexen ("Fenster") im Blattspitzenbereich. Blüten zwittrig, radiär, meist K4-15 C∞ A∞ G(4-20), auffällig gefärbt; G ober-/mittel-/unterständig, oft von Nektarien umgeben. Frucht vielgestaltig: Kapsel, Beere, Nuß. Häufig reich an Oxalsäure und dem Alkaloid Mesembrin.
Der Name ist aus den griechischen Bezeichnungen für "immer lebendig" (aei, zoós) zusammengesetzt.
Phylogenie: Die Aizoaceae bilden mit den Phytolaccaceae, Nyctaginaceae und weiteren Familien ein Monophylum innerhalb der Caryophyllales.
Conophytum bilobum. Bild: F. Oberwinkler, 23.09.1986, Botanischer Garten Tübingen
Conophytum bilobum. Bild: F. Oberwinkler, 23.09.1986, Botanischer Garten Tübingen


Systematik und Gattungsauswahl





Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten.
Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von chkyzirakos. Letzte Änderung: Montag, 30. April 2007 23:56:25 CEST by mbeck.