Lade...
 
Drucken

Agavaceae (Agavengewächse)


Familie der Asparagales (Spargelartige Gewächse) mit 12-23 Gattungen und 400-600 Arten je nach Abgrenzung dedr Familie. Überwiegend Rosettenpflanzen, die in den wärmeren und tropischen Gebieten Amerikas verbreitet sind. Die meisten Arten kommen in Mexiko vor. Blätter dick, lanzettlich-linealisch, zugespitzt, faserig-zäh, sukkulent, spiralig zu Rosetten zusammengezogen. Blüten in terminalen, meist großen und komplex zusammengesetzten Infloreszenzen. Blüten radiär bis schwach zygomorph, dreizählig; Tepalen oft basal verwachsen. Wichtige Zierpflanzen in den Tropen und Subtropen. Manche Arten sterben nach dem einmaligen Blühen und Fruchten ab (hapaxanth). Der Name ist aus dem Griechischen (agaurós - prunkvoll) hergeleitet und verweist auf die meist ansehnlichen Blattrosetten.
Phylogenie: Nach molekularen Daten umfassen die Agavaceae s.str. die traditionellen Agavoideae und Hesperaloë. Dagegen ist Yucca nah verwandt mit Camassia und Hosta. Cordyline wird zu den Laxmanniaceae gestellt.
Agave parryi. Bild: F. Oberwinkler, 08.02.2002, Botanischer Garten Tübingen
Agave parryi. Bild: F. Oberwinkler, 08.02.2002, Botanischer Garten Tübingen


Traditionelle Untergliederung der Agavaceae


  • Agavoideae, Fruchtknoten unterständig: Agave, Beschorneria, Furcraea, Manfreda, Polianthes, Prochnyanthes
  • Yuccoideae, Fruchtknoten oberständig: Hesperaloë, Yucca


Diese Seite ist Teil von Rundgängen und weiteren Seiten.
Hier kommen Sie direkt zurück:


Erstellt von chkyzirakos. Letzte Änderung: Dienstag, 16. November 2010 10:39:43 CET by fherter.